Sony Ericsson streicht Produktpalette zusammen

Handys & Smartphones Der Handy-Hersteller Sony Ericsson wird die Bandbreite seiner Produktpalette deutlich reduzieren. Damit reagierte das Unternehmen auf den ersten Quartalsverlust binnen der letzten fünf Jahre. Wie Dick Komiyama, President von Sony Ericsson, bekannt gab, werde man die Zahl der verfügbaren Modelle um 20 Prozent reduzieren. Aktuell hat das Unternehmen 73 verschiedene Handys im Programm. Zukünftig werden es also nur noch etwas mehr als 50 sein.

Außerdem sollen die drei Abteilungen, in denen derzeit Mobiltelefone entwickelt werden, zu einer zusammengeschlossen werden. Davon verspricht sich Komiyama eine deutlich höhere Effizienz. Immerhin wurden bisher häufig verschiedene Dinge in den getrennten Sparten mehrfach entwickelt.

Sony Ericsson hatte für das dritten Quartal einen Verlust von 25 Millionen Euro ausgewiesen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verbuchte man noch einen Überschuss von 267 Millionen Euro. 25,7 Millionen Handys lieferte der Hersteller in den letzten drei Monaten aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden