SanDisk rüstet USB-Stick mit aktivem Virenschutz aus

Speicher Der Flashspeicher-Hersteller SanDisk will mit einer neuen Variante seiner USB-Sticks der Cruzer-Reihe dem mobilen Speicher auch in Unternehmen endgültig salonfähig machen. Dazu integriert man einen Virenschutz direkt auf dem Speicher-Stick. Dadurch wird gewährleistet, dass beim SanDisk Cruzer Enterprise alle geschriebenen oder gelesenen Daten auf Viren überprüft werden. Dazu kommt eine Engine des Sicherheitsdienstleisters McAfee zum Einsatz, die jedes Mal geladen wird, wenn man den Stick an den PC anschließt.

Findet der Virenschutz tatsächlich infizierte Dateien, werden alle weiteren Transfers von dem jeweiligen Rechner blockiert, um eine Verbreitung zu vermeiden. SanDisk will damit Unternehmen die Angst nehmen, USB-Laufwerke könnten wie zu Zeiten von Floppy Disks zur Umgehung von Firewalls und Gateways verwendet werden.

Der integrierte Virenschutz verursacht nach Angaben von SanDisk zusätzliche Kosten, denn für die Lizenzierung der McAfee-Engine und deren regelmäßige Aktualisierung fallen Gebühren an. Rund 20 US-Dollar werden dafür fällig, zum Preis des eigentlichen Speicher-Sticks liegen noch keine Angaben vor.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden