Sony meldet Gewinneinbruch um rund 60 Prozent

Wirtschaft & Firmen Keinen Grund zur Freude gibt es momentan beim japanischen Elektronikkonzern Sony. Für das laufende Geschäftsjahr hat das Unternehmen seine Prognose deutlich gesenkt. Man rechnet mit einem Gewinneinbruch um rund 60 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2008/2009, welches Ende März 2009 zu Ende geht, rechnet man mit einem Umsatz in Höhe von 9,0 Billionen Yen (71,9 Milliarden Euro). Ende Juli hatte man noch einen Umsatz von 9,2 Billionen Yen (73,4 Milliarden Euro) erwartet. Beim Gewinn sieht der Einbruch jedoch drastischer aus.

Statt des noch im Juli prognostizierten operativen Gewinns in Höhe von 470 Milliarden Yen (3,75 Milliarden Euro) rechnet man für das laufende Geschäftsjahr nur noch mit einem Überschuss von 200 Milliarden Yen (1,6 Milliarden Euro). Der Nettogewinn soll statt 240 Milliarden Yen (1,91 Milliarden Euro) nur 150 Milliarden Yen (1,2 Milliarden Euro) betragen.

Schuld an den schlechten Geschäftszahlen sind Sony zufolge mehrere Faktoren. Neben einem harten Preiskampf bei LCD-Fernsehgeräten und Digitalkameras hätten auch der starke Yen und die derzeitige Wirtschaftskrise zum drastischen Gewinneinbruch beigetragen, heißt es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden