Jamba nach acht erfolgreichen Jahren Geschichte

Wirtschaft & Firmen Der Klingelton-Anbieter Jamba ist nun endgültig im US-Medienkonzern News Corp. aufgegangen. Das Unternehmen wird zukünftig nicht mehr unter seinem bisherigen Namen auftreten, hieß es. Jamba wurde vollständig in die News Corp.-Sparte Fox eingegliedert. Dort firmiert sie nun unter dem Namen Fox Mobile, so das Unternehmen. Allerdings werde die Marke Jamba weiterhin für die Vermarktung von Inhalten für Handybesitzer eingesetzt.

Im Zuge dessen wird auch der Firmenname Jamster wegfallen, unter dem Jamba bisher in den USA aktiv war. Dieser wird voraussichtlich Anfang kommenden Jahres durch eine neue Marke für das Mobile-Geschäft der News Corp. ersetzt. Eine parallele Umstrukturierung soll bei eines Expansion des Medienkonzerns im Bereich der Vermarktung von Inhalten auf Handys helfen.

Jamba wurde im Jahr 2000 von den Samwer-Brüdern in Berlin gegründet. Das Unternehmen sollte zum führenden Anbieter von UMTS-Inhalten aufgebaut werden. Da die neue Mobilfunktechnik allerdings deutlich langsamer durchstartete als erwartet, musste man das Geschäft auf Klingeltöne und Hintergrundbilder umstellen.

Das gelang allerdings mit großem Erfolg und man wurde weltweiter Marktführer. 2004 wurde die Firma so für 223 Millionen Euro an VeriSign verkauft. 2006 stieg News Corp. für 188 Millionen Dollar zu 51 Prozent in Jamba ein und kaufte kürzlich auch die verbleibenden Anteile auf. Rund 800 Beschäftigte zählt das Unternehmen zur Zeit.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden