LG Electronics mit heftigem Gewinneinbruch um 93%

Wirtschaft & Firmen Der südkoreanische Elektronikkonzern LG Electronics hat vor kurzem seine Geschäftszahlen für das abgelaufene dritte Quartal vorgelegt. Dabei schockierte das Unternehmen seine Anleger mit einem massiven Gewinneinbruch um 93 Prozent. Wie man aus den vorgelegten Zahlen erkennen kann, sank der Gewinn zwischen Juli und September auf 25 Milliarden Won (14 Millionen Euro). Auch Analysten waren von dem schlechten Ergebnis überrascht, hatten diese doch mit einem Gewinn von 180 Milliarden Won (103 Millionen Euro) gerechnet.

Trotz des heftigen Gewinneinbruchs, erreichte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 6,89 Billionen Won (3,95 Milliarden Euro). Dies entspricht gegenüber dem Vorjahresquartal einer Steigerung um 21 Prozent. Die Schuld an den schlechten Quartalszahlen gibt LG Electronics negativen Währungseffekten.

In anderen Worten bedeutet dies, dass die ohnehin schwache südkoreanische Landeswährung weiter an Wert verlor. Seit Beginn des Jahres brach der Won um ganze 30 Prozent ein. Positiv hat sich diese Tatsache lediglich auf den Export aus. Weltweit konnte LG dadurch deutlich mehr Mobiltelefone absetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden