Intel will noch 2008 Bedarf an Atom-CPUs decken

Prozessoren Der Chip-Hersteller Intel hat angekündigt, den Ausstoß an Atom-Prozessoren schneller zu steigern. Dadurch soll es bis zum Jahresende gelingen, die Nachfrage zu decken, so Konzernchef Paul Otellini. "Wir konnten den Bedarf im dritten Quartal nicht befriedigen", sagte Otellini während einer Telefonkonferenz anlässlich der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse. Gegenüber dem zweiten Quartal hatte man die Fertigungsmenge allerdings schon deutlich gesteigert.

Im vierten Quartal sollen die Kapazitäten noch einmal aufgestockt werden. "Wir gehen davon aus, dass wir die Nachfrage dadurch bis zum Jahresende decken können, allerdings noch nicht in den ersten Wochen des Quartals", so Otellini.

Intel hatte mit dem Atom und zugehörigen Chipsätzen im letzten Jahresviertel einen Umsatz von rund 200 Millionen Dollar erzielt. Das Unternehmen verriet zwar nicht, welchen Gewinn das Geschäft mit den Billig-CPUs einbringt. Angesichts der Preisklasse, in der man hier aktiv ist, sei die Profitabilität aber gut, erklärte der Intel-Chef.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Multi Kon Trade Funk-Alarmanlagen-SystemMulti Kon Trade Funk-Alarmanlagen-System
Original Amazon-Preis
213,90
Im Preisvergleich ab
185,49
Blitzangebot-Preis
149,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 63,91

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden