Unzufrieden: Mozilla baut Webentwickler-Tools selbst

Entwicklung In der Open Source-Schmiede Mozilla Labs ist man mit den derzeit verfügbaren Tools für die Web-Entwicklung unzufrieden. Nun will man selbst in die Arbeit an entsprechender Software einsteigen. Die Entwicklung soll von Dion Almaer und Ben Galbraith geleitet werden, die bereits länger intensiv im AJAX-Bereich aktiv sind. Wegen fehlender Tools hätten Programmierer es derzeit schwer, so Almaer. "Aber wir haben da schon einige Ideen", erklärte er weiter.

Die verfügbaren Werkzeuge haben sich seiner Ansicht nach in den letzten Jahren nur wenig weiterentwickelt. Das ist allerdings ein Problem, weil sich bei der Web-Entwicklung heute vieles in Richtung AJAX verschoben hat. Hier würden Programmierer kaum Hilfe von den Tools erhalten.

Die Entwicklung in den Mozilla Labs wird deshalb eine große Bandbreite haben. Vom vollständigen Editor über Referenzmaterialien bis hin zu Services sollen verschiedene Dinge bereitgestellt werden. Alle Produkte der nun beginnenden Arbeit wird Mozilla frei zur Verfügung stellen.

Die Entwicklung der Tools erfolgt im Rahmen von Open Source-Projekten. Mozilla stellt allerdings sechs bis acht hauptamtliche Kräfte bereit, die für die Leitung der Arbeiten verantwortlich sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:00 Uhr Android 6.0 TV Box, TICTID Q12 Smart TV Box 2GB DDR3 mit 16GB EMCC, S912 Octa Core ARM Cortex-A53 CPU, Unterstützt 4k UHD, 2.4G +5G Wifi und Bluetooth4.1Android 6.0 TV Box, TICTID Q12 Smart TV Box 2GB DDR3 mit 16GB EMCC, S912 Octa Core ARM Cortex-A53 CPU, Unterstützt 4k UHD, 2.4G +5G Wifi und Bluetooth4.1
Original Amazon-Preis
64,98
Im Preisvergleich ab
64,99
Blitzangebot-Preis
55,24
Ersparnis zu Amazon 15% oder 9,74
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden