Ultima-Schöpfer Garriott auf dem Weg zur ISS

Personen aus der Wirtschaft Der bekannte Spieleentwickler Richard Garriott ist auf dem Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Morgen soll er mit seinem russischen Raumschiff Sojus TMA-7 an die Station andocken. Garriott gründete den Spielehersteller Origin Systems und legte den Grundstein für die Ultima-Serie. Seinen 30 Millionen Dollar teuren Raumflug finanziert er aus dem damit erworbenen Vermögen selbst. Er tritt dabei in die Fußstapfen seines Vaters Owen Garriott, der als NASA-Astronaut bereits auf der US-Raumstation Skylab sowie als Space Shuttle-Pilot im Weltraum weilte.

Neben Garriott fliegen in der Sojus auch Juri Lontschakow aus Russland und Michael Fincke aus den USA mit zur ISS. Diese bilden die neue Kernbesatzung der Raumstation. Garriott wird nach zehn Tagen Aufenthalt mit der bisherigen Crew zur Erde zurückkehren.

Für die Zeit seines Aufenthalts ist die Durchführung einiger Experimente geplant. Dazu gehören Studien über die Auswirkung der Schwerelosigkeit auf das Immunsystem und das Schlafverhalten. Außerdem will er aus dem Orbit Kontakt mit Amateuerfunkern aufnehmen und Botschaften von Nutzern des Spiels Tabula Rasa auf dem "Immortality Drive" der ISS verewigen.

Die Ausbildung für den Flug erhielt der Spieleentwickler im "Swjosdny Gorodok" (Sternenstädtchen), dem zentralen Standort der russischen Raumfahrt. Ursprünglich war sein Flug ins All bereits für das Jahr 2001 geplant. Damals konnte Garriott den notwendigen Geldbetrag aber noch nicht aufbringen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden