PlayStation 3: Keine Preissenkung vor 2009 geplant

Sony Konsolen Der japanische Elektronikkonzern Sony hat Preissenkungen bei seiner Spielekonsole für dieses Jahr ausgeschlossen. Obwohl man vor allem durch Microsoft unter Druck gesetzt wird, reagiert das Unternehmen vorerst nicht. "Wenn sie fragen, ob das die Preise sind, mit denen wir ins Weihnachtsgeschäft gehen, lautet die Antwort 'Ja.'", sagte Kazuo Hirai, Chef von Sony Computer Entertainment, gegenüber der britischen Wirtschaftszeitung 'Financial Times'. Immerhin sei das Gerät besser als die billigere Konkurrenz.

Allerdings gibt es Zeichen, dass sich der Sony-Vorstand mit dieser Produktstrategie verspekulieren könnte. So konnte Microsoft nach der letzten Preissenkung erstmals auch auf dem japanischen Markt höhere Verkaufszahlen für seine Xbox 360 verzeichnen als Sonys Playstation 3.

Das Weihnachtsgeschäft ist dabei für die Konsolenhersteller von entscheidender Bedeutung: Etwa die Hälfte des Jahresumsatzes mit Spielen werden in diesem Zeitraum generiert. Hirai zeigt sich allerdings optimistisch, dass die Kunden trotz der wirtschaftlich angespannten Situation nicht einfach auf die billigsten Angebote zurückgreifen.

Die Xbox 360 komme in ihrer billigsten Fassung nicht einmal mit einer Festplatte, während die Playstation 3 sogar ein Blu-ray-Laufwerk für HD-Inhalte mitbringt, so Hirai. "Wenn man wirklich Äpfel mit Äpfeln vergleicht, sind wir meiner Ansicht nach gut aufgestellt", so der Manager weiter.

WinFuture Preisvergleich: PlayStation 3
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden