DVB-H gescheitert? Mobile 3.0 soll Lizenzen abgeben

TV & Streaming Im Juni 2008 hat das Handy-TV-Konsortium Mobile 3.0 den Testbetrieb für mobiles Fernsehen nach DVB-H-Standard begonnen. Bereits Ende Juli kamen Gerüchte auf, wonach das Handy-TV über DVB-H in Deutschland gescheitert sei. Nachdem es seit Juli still um das weitere Vorgehen von Mobile 3.0 geworden war, melden sich nun die Landesmedienanstalten zu Wort und fordern das Konsortium auf, seine Lizenz zurückzugeben. "Wir erwarten, dass das Konsortium Mobile 3.0 bis Ende Oktober die Lizenzen zurückgibt", heißt es aus den Landesmedienanstalten.

Wie es heißt, hofft man auf eine schnelle Rückgabe der Lizenzen, damit man einen Neustart des Handy-TV unter veränderten Bedingungen planen könne. Der Grund für die Forderung nach einer Rückgabe der Lizenzen ist, dass Mobile 3.0 das vorgelegte Gesamtkonzept nicht erfüllen konnte.

Ein weiterer Grund für die Probleme von mobilem Fernsehen über DVB-H dürfte die große Konkurrenz seitens DVB-T sein. Während DVB-T mittlerweile fast flächendeckend in Deutschland verfügbar ist, wird DVB-H bislang nur in bestimmten Städten angeboten. Die Betreiber von Mobile 3.0 wollen sich nun über das weitere Vorgehen beraten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:55 Uhr SoundSOUL Music Fountain Mini Amplifier Water Speakers I-station7 Apple Speakers (black)
SoundSOUL Music Fountain Mini Amplifier Water Speakers I-station7 Apple Speakers (black)
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,59
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,39
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden