Angespielt: "Brothers in Arms: Hell's Highway"

Spagat zwischen Taktik und Action


Wer bereits die ersten beiden Teile von Brothers in Arms gespielt hat, wird sich auch in "Hell's Highway" sofort zurechtfinden. Sie steuern den Helden in der Ego-Perspektive und agieren wie in einem normalen Shooter. Hält man die rechte Maustaste gedrückt, zoomt die Kamera heraus und es können taktische Befehle gegeben werden.


Je nachdem in welcher Mission man sich befindet, stehen unterschiedliche Teams unter dem Kommando von Baker. Im ersten Einsatz beispielsweise steht ein MG-Team bereit, dass quer durch die Landschaft kommandiert werden kann. Die Soldaten verstecken sich hinter Mauern, Häuserecken und anderen Objekten. In den meisten Fällen sind sie dadurch vor feindlichen Bleikugeln sicher, doch nicht alle Hindernisse halten dem Feuer stand. Zäune und Heuwagen beispielsweise lösen sich mit der Zeit realistisch auf.

Um erfolgreich zu sein, müssen alle taktischen Möglichkeiten von Brother in Arms genutzt werden. Ein Alleingang in der Ego-Perspektive führt in 99 Prozent der Fälle nicht zum Erfolg. Stattdessen müssen feindliche Verbände zuerst mit Sperrfeuer belegt werden, bis sie sich nicht mehr aus der Deckung trauen. Das signalisiert ein farbiger Kreis über den Köpfen der Gegner.

Anschließend werden die deutschen Soldaten über die Flanken angegriffen und somit ausgeschaltet. Neu ist das Panzerfaust-Team, dass nur in wenigen Einsätzen zur Verfügung steht. Die Durchschlagskraft ist so enorm, dass es die meisten Hindernisse mitsamt den Gegenern zerstört. Damit man im Kugelhagel den Überblick behält, steht eine taktische Karte zur Verfügung, auf der man sich die eigenen und die feindlichen Truppen einzeichnen lassen kann. So lassen sich schon vor Beginn des Angriffs die idealen Flanken heraussuchen.


Natürlich kommen auch die eigenen Einsätze nicht zu kurz. Sind die Befehle verteilt, klemmt man sich selbst hinter eine Deckung und feuert was das Zeug hält. Teilweise ist man sogar mit Baker allein unterwegs - hier spielt sich "Hell's Highway" fast wie ein klassicher Ego-Shooter. Diese Einsätze sind meist sehr packend inszeniert und fesseln damit ungemein an den Monitor.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie das Spiel technisch überzeugen kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden