Apple: Herzinfarkt-Meldung lässt Aktienkurs stürzen

Wirtschaft & Firmen Es ist erst wenige Wochen her, dass die angesehene Nachrichtenagentur Bloomberg einen Nachruf für Apple-Chef Steve Jobs veröffentlicht hatte. Nun sorgten neue Gerüchte über die Gesundheit von Jobs für Aufsehen. Die Gerüchte um eine angebliche Herzkrankheit des Apple-Chefs hatten ihren Ursprung auf der Internetseite des TV-Senders CNN und brachten am vergangenen Freitag einen Kurssturz für die Aktie des Konzerns mit sich. Binnen weniger Minuten, sackte der Kurs um 5,4 Prozent ab.

In dem Bericht, welcher mittlerweile von einem Apple-Sprecher dementiert wurde war zu lesen, dass Jobs nach Herzbeschwerden in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei. Bereits seit einiger Zeit wird über die Gesundheit des iPhone- und iPod-Erfinders spekuliert - Grund hierfür ist ein Gewichtsverlust von Jobs.

Bereits im Juni erklärte der Apple-Chef im Gespräch mit der New York Times, gesundheitliche Probleme zu haben und sich deshalb in ärztlicher Behandlung zu befinden. Einen erneuten Ausbruch seiner Krebserkrankung, welche er vor wenigen Jahren überstanden hatte, schloss er damals jedoch aus.

Wie aus firmennahen Kreisen zu vernehmen war, wird Apple der Falschmeldung über die schwere Erkrankung von Jobs weiter nachgehen. Auch die US-Börsenaufsicht SEC kündigte eine genaue Untersuchung des Falles an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden