Windows Cloud: Microsofts 'Internet-Betriebssystem'

Windows Nachdem Microsoft-Chef Steve Ballmer kürzlich die Vorstellung eines neuen Betriebssystems namens "Windows Cloud" ankündigte, hat er nun einige Angaben dazu gemacht, was die Redmonder mit ihrem "Internet-Betriebssystem" vorhaben. Genau so wie man ein Betriebssystem für den PC, das Handy und den Server brauche, sei auch für das Internet ein Betriebssystem notwendig, erklärte Ballmer in einer Ansprache vor dem Club Informatique des Grandes Enterprises Francaises (CIGREF). Dieses System werde schon in einigen Wochen präsentiert. Bis dahin will Microsoft auch mit einem Markennamen aufwarten, vorerst nannte Ballmer den Ansatz jedoch "Windows Cloud".

Die Bezeichnung Cloud geht auf das so genannte Cloud Computing zurück. Dabei werden Anwendungen zwar auf dem Desktop oder im Browser angezeigt, die eigentliche Rechenarbeit dahinter wird aber zu Servern im Internet ausgelagert - der so genannten Cloud. Offenbar setzt Microsoft dabei auf die Verwendung einer Weiterentwicklung des .NET Framework.

Windows Cloud werde ein Ort sein, an dem man beliebige Anwendungen im Internet ausführen kann, der mit .NET arbeitet, so Ballmer. Er hatte "Windows Cloud" vor einigen Tagen auf einer Veranstaltung in London erstmals erwähnt. Um die Verlagerung von Anwendungen ins Internet zu ermöglichen, sind seinen Angaben zufolge grundlegende Umstellungen in der Art der Entwicklung der Software notwendig.

Dazu müsse unter anderem .NET-Unterstützung in Browser integriert werden, was man mit der Silverlight-Technologie bereits umgesetzt habe. Dennoch werde sich künftig aber nicht alles ausschließlich im Browser abspielen. PC-Anwendungen haben eine bessere Benutzeroberfläche und könnten besser integriert werden, erklärte Ballmer weiter.

Browser-Anwendungen hingegen laufen auch auf Nicht-Windows-Systemen und lassen sich leichter verwalten. Diese grundlegenden Vorteile beider Welten will man bei Microsoft nun in Windows kombinieren. Mit Silverlight ließe sich dies auch auf andere Betriebssysteme ausdehnen. Wahrscheinlich wird Microsofts "Windows Cloud" auf den Hardware- und Entwicklerkonferenzen WinHEC und PDC Ende Oktober bzw. Anfang November erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden