Arbeitsspeicher: Micron und Qimonda werden eins

Wirtschaft & Firmen Auf dem Markt für Arbeitsspeicher entsteht ein neues Schwergewicht. Der Hersteller Micron aus den USA wird zukünftig gemeinsame Wege mit dem deutschen Unternehmen Qimonda gehen. Die Übernahme der ehemaligen Speichersparte von Infineon soll bereits feststehen. Lediglich eine offizielle Verlautbarung stehe noch aus, hieß es aus Branchenkreisen. Der Kaufpreis ist allerdings zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Samsung Electronics, Hynix, Elpida Memory und Micron werden damit dem Markt zukünftig weitgehend unter sich aufteilen. Da die Preise weiterhin sehr niedrig sind und Samung bereits ankündigte, die Produktion nicht drosseln zu wollen, werden voraussichtlich einige kleinere Hersteller die nächste Zeit nicht überleben.

Qimonda wurde 2006 auf Infineon herausgelöst und besteht seit dem 1. Mai des Jahres als eigenständige Gesellschaft. Mit der Trennung von seiner Speichersparte wollte sich der deutsche Halbleiterkonzern von den starken Schwankungen des DRAM-Marktes unabhängig machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden