Amazon: Windows- & SQL-Server ins Web verlegen

Internet & Webdienste Der Online-Händler Amazon wird seine Cloud Computing-Dienste zukünftig auch mit Microsoft-Produkten anbieten. Den Angaben zufolge werde Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) noch im Herbst mit entsprechenden Angeboten starten. Während im Rahmen des Dienstes derzeit ausschließlich Linux mit seinen dazugehörigen Applikationen nutzbar ist, kann EC2 dann auch mit Windows Server oder Microsoft SQL Server gebucht werden. Das sei laut Amazon bisher eines der meistgefragten Features seitens der Kunden gewesen.

Man biete damit eine Umgebung, in der ASP.Net-basierte Webseiten, Applikationen zur Medienverarbeitung, High Performance Computing Clusters und verschiedene andere Windows-basierte Anwendungen genutzt werden können, hieß es. Die Abrechnung erfolgt dabei abhängig von der Nutzung des Dienstes gemessen an Daten-Traffic oder Prozessorleistung.

Wegen der Kosten der Windows-Lizenzen wird Amazon allerdings etwas höhere Preise verlangen, als für die Linux-basierten Angebote. Konkrete Zahlen nannte das Unternehmen allerdings noch nicht. Eine Preisliste soll erst zum Start des Dienstes bereitgestellt werden.

Windows hält damit in eines der bisher größten Cloud Computing-Angebote Einzug. Zukünftig will Microsoft in dem Bereich noch deutlich aktiver werden. So kündigte Konzernchef Steve Ballmer eine spezielle Cloud-Version von Windows an (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Godzilla gegen Mechagodzilla
Godzilla gegen Mechagodzilla
Original Amazon-Preis
22,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,00
Ersparnis zu Amazon 35% oder 7,97
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden