Adobe: Flash für das iPhone kann kurzfristig starten

Multimedia Der Software-Hersteller Adobe kann zwar schnell einen Flash-Player für das iPhone anbieten. Die Entscheidung über einen Erscheinungstermin liege allerdings bei Apple, erklärte Adobes Chef der Entwicklungsabteilung Paul Betlem. "Mein Team arbeitet an Flash für das iPhone, allerdings handelt es sich um eine geschlossene Plattform", sagte er auf der Flash On The Beach-Konferenz. Daher liege es an Apple, wann die Technologie in das Smartphone implementiert wird. Man könne den Player in kurzer Zeit bereitstellen, wenn ein entsprechendes Signal aus Cupertino kommt.

Bisher können iPhone-Nutzer noch keine Webseiten mit Flash-Inhalten ansehen. Apple begründete den Verzicht auf die Technologie mit deren hohen Ressourcenverbrauch. Es gab bisher allerdings keine Anzeichen, dass Apple sich für die Entwicklung eines Flash-Players mit geringeren Ansprüchen einsetzt.

Zu Jahresanfang hieß es noch von Seiten Adobes, man werde im Alleingang einen Player entwickeln, der über den AppStore kostenlos angeboten wird. Von diesem Vorgehen scheint das Unternehmen inzwischen aber Abstand genommen zu haben.

Dass sich Flash auch auf Mobiltelefonen durchaus relativ ressourcensparend umsetzen lässt, demonstrierten kürzlich die Entwickler von Skyfire. Diese veröffentlichten kürzlich ihren Mobile-Browser in einer Beta-Version, die sowohl die Adobe-Technologie als auch einen Silverlight-Player enthält (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden