Microsoft will Google nun aus Norwegen angreifen

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft wird ein neues Entwicklungszentrum für Suchtechnologien aufbauen. Dieses wird in Norwegen angesiedelt sein. Das kündigte Konzernchef Steve Ballmer heute in Oslo an. In der norwegischen Hauptstadt wird die Hauptzentrale der neuen Niederlassung liegen. Zwei weitere Büros eröffne man in Trondheim und Tromsø. Die Basis dafür wird die ehemalige Osloer Suchmaschinenfirma Fast Search & Transfer, die im Januar von Microsoft übernommen wurde.

Microsoft-Fast hat derzeit 300 Beschäftigte. 50 weitere sollen in der nächsten Zeit noch hinzukommen. Die Konzentration soll auf der Entwicklung von Suchtechnologien für Unternehmensnetze liegen.

In dem Bereich war Fast vor der Übernahme bereits tätig - mit Erfolg, wie Ballmer eingestand. "Bei unseren eigenen Bemühungen wurden wir von Fast immer geschlagen", sagte er. Deshalb blieb Microsoft letztlich nichts anderes übrig als eine Übernahme.

Oslo ist die erste Station einer Europareise zu der Ballmer gerade aufgebrochen ist. Dabei wird er auch London, Kopenhagen, Paris und Lissabon besuchen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden