Ballmer: Nokia, Apple und RIM werden verlieren

Handys & Smartphones Microsoft-Chef Steve Ballmer erwartet für sein Unternehmen im Handy-Markt eine glorreiche Zukunft. Die aktuellen gut laufenden Anbieter Nokia, Apple und der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) werden hingegen verlieren. Nach Ansicht Ballmers wird der Markt in fünf Jahren deutlich anders aussehen. Ursache dafür sollen die Produktstrategien der aktuell besser laufenden Konkurrenz sein: Sowohl Nokia, Apple als auch RIM würden ein proprietäres System aus eigener Hard- und Software setzen, das langfristig nicht funktioniert.

Nokia habe zwar aktuell über 30 Prozent Marktanteil. "Wenn man mehr erreichen will, muss man aber Hard- und Software-Plattform separieren", sagte Ballmer. Alles andere werde letztlich dazu führen, dass man mit dem zu erwartenden Wachstum des Marktes nicht mithalten kann.

Er setzt dabei also auf das gleiche Konzept, dass Microsoft bereits im PC-Segment groß gemacht hat. Das Unternehmen hatte als erster Hersteller begonnen, ein Betriebssystem an zahlreiche Hardware-Hersteller zu lizenzieren. Langfristig, so Ballmer, würden also Symbian, mobile Linux-Varianten und Windows Mobile den Smartphone-Sektor unter sich aufteilen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden