Windows "7": Microsoft integriert Accelerators des IE

Windows 7 Microsoft hat bereits vor Monaten deutlich gemacht, dass man bei Windows "7" verstärkt auf die Integration von Webdiensten setzt. Gerade in Richtung der hauseigenen Services der Marke Windows Live soll es enge Verknüpfungen geben. Diese sollen nicht nur die Desktop-Anwendungen ergänzen, sondern auch Windows selbst. Dazu will Microsoft unter anderem die vom Internet Explorer 8 bereits bekannten so genannten "Accelerators" in das Betriebssystem selbst integrieren. Mit ihnen will man künftig in Windows "7" den schnelleren Zugriff auf spezifische Informationen aus dem Web ermöglichen.

Windows 7 Build 6.1.6780 M3Windows 7 Build 6.1.6780 M3Windows 7 Build 6.1.6780 M3Windows 7 Build 6.1.6780 M3

Unter Windows werden die Accelerators genau so funktionieren, wie auch im Internet Explorer 8. Dazu wird eine zusätzliche Toolbar für die Taskleiste geschaffen, die zwei Symbole für den Zugriff auf Accelerators anzeigt. Dabei dient eines der neuen Icons für das händische Auslösen einer Aktion, während das andere zur Eingabe von Sprachkommandos dient.

Der Anwender kann zwischen beiden Nutzungsformen wählen und diese über ein in Windows integriertes Menü konfigurieren. Dort lassen sich zum einen individuelle Sprachkommandos definieren, so dass die Nutzung der Accelerators auch mit Hilfe der Windows Sprachsteuerung erfolgen kann. Andererseits lassen sich die Accelerators dort komfortabel verwalten, also ein- oder ausschalten und als Standard definieren.

Die Verwendung der Accelerators funktioniert unter Windows "7" künftig wie im Internet Explorer 8. Der Anwender markiert zunächst ein Wort oder ein Objekt wie zum Beispiel ein Bild. Dann klickt er auf das Symbol für die Accelerators in der Taskleiste. Windows prüft nun, ob etwas vom Nutzer markiert wurde und bietet in einem kleinen Ausklappmenü die verfügbaren Accelerators an.

Will man zum Beispiel ein Wort übersetzen, wählt man aus der Liste der Accelerators die Übersetzung mit Windows Live Translator aus, woraufhin sich der Browser öffnet. Er übergibt die Anfrage des Nutzers an den jeweiligen Dienst, der dann in diesem Fall eine Übersetzung liefert. Ähnlich funktioniert auch die Suche nach einer Begriffserklärung oder bei Bedarf auch das Durchforsten der Datenbanken von Online-Auktionshäusern nach bestimmten Begriffen.

Der Art der Accelerators sind keine Grenzen gesetzt. Sie können wie für den Internet Explorer 8 vollkommen unterschiedlicher Art sein, also diverse vollkommen frei definierbare Funktionen bieten. Alle Accelerators, die für den IE8 verfügbar sind, lassen sich auch mit der Windows-eigenen Funktion nutzen. Neue Accelerators bezieht man deshalb entweder über das für den neuen Browser eingerichtete Web-Portal, oder durch Eingabe der URL der vom jeweiligen Anbieter bereit gestellten XML-Datei.

Bisher bieten die Accelerators lediglich den Abruf von Informationen aus dem Web. Ob sie künftig auch zum Ausführen von Systemaktionen, also beispielsweise zum Durchsuchen des Systems verwendet werden können, ist noch unklar.

WinFuture Screenshots: Windows "7" M3 Build 6780 (ab #45)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden