Europa: Handys verdrängen Festnetzanschlüsse

Handys & Smartphones Mobiltelefone werden in Europa immer beliebter. Bereits im Jahr 2006 hat die Zahl der Handys in Europa die Zahl der EU-Bürger übertroffen. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verkauften Mobiltelefone sogar noch weiter gestiegen. Wie aus einem Bericht der EU-Kommission hervorgeht, entfallen im Schnitt 112 Handys auf 100 EU-Bürger. Auch die Zahl der Festnetz-Anschlüsse nimmt immer weiter ab. Die Konsumenten würden zugunsten des Mobiltelefons immer häufiger auf einen Festnetz-Anschluss verzichten.

Ein Grund dafür ist, dass die monatlichen Kosten für einen Festnetz-Anschluss innerhalb der Europäischen Union häufig deutlich über den Kosten für einen Prepaid-Handy-Angebot liegen. Wie es heißt, verfügt inzwischen bereits mehr als ein Viertel aller EU-Haushalte nur noch über ein Mobiltelefon und nicht mehr über einen Festnetz-Anschluss.

Das geänderte Nutzungsverhalten verändert zunehmend auch die Geschäftslandschaft der großen Telekom-Anbieter. Unternehmen wie die Deutsche Telekom verbuchen immer weniger Umsatz durch ihr Kerngeschäft mit Festnetz-Anschlüssen und müssen sich daher neue Einnahmequellen suchen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr CKL 4 Port USB HDMI KVM Schalter mit Drucktaste
CKL 4 Port USB HDMI KVM Schalter mit Drucktaste
Original Amazon-Preis
129,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
96,75
Ersparnis zu Amazon 25% oder 32,25

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden