Ballmer geht nicht in Rente, bevor Google besiegt ist

Microsoft Microsoft versucht seit Jahren bei der Websuche zum Marktführer Google aufzuschließen. Bisher gelingt dies jedoch nicht so recht - ganz im Gegenteil: Microsofts Anteil im Bereich der Suche ist in den USA auch im August erneut gesunken. Offenbar wird Microsoft aber auch auf lange Sicht nichts von seinem Plan abbringen, Google um jeden Preis hinter sich zu lassen. Firmenchef Steve Ballmer machte dies anlässlich des diesjährigen Mitarbeitertreffen des Unternehmens am letzten Freitag erneut mehr als deutlich.

Er werde erst von der Spitze des Unternehmens zurück treten, wenn man bei der Websuche einen größeren Marktanteil hat als Google, so Ballmer während der jüngsten seiner wie üblich sehr energiegeladenen Ansprachen. Wie lange dies seiner Meinung nach dauern soll, ließ er allerdings offen.

Einen Hinweis gab er allerdings selbst erst im Juni diesen Jahres. Anlässlich des Rückzugs von Microsoft-Gründer Bill Gates aus dem aktiven Tagesgeschäft des Softwarekonzerns erklärte Ballmer damals, dass er dem Unternehmen noch rund 10 Jahre lang vorstehen will. Wie üblich setzt Microsoft also auf einen langfristigen Erfolg.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden