Microsoft: "Ich bin ein PC" und jeder darf mitmachen

Windows Seit Microsoft seine breit angelegte Werbe- kampagne vor gut zwei Wochen mit der Veröffentlichung der ersten Spots mit Bill Gates und Jerry Seinfeld einleitete, fragten sich viele Kunden, was uns der Konzern mit den inhaltslosen Filmchen mitteilen wollte. Ab sofort will Microsoft diese Frage mit der nächsten Phase der über mehrere Jahre angelegten Kampagne beantworten. Seit gestern Abend laufen nun die ersten Werbespots des zweiten Teils der Kampagne, die die Filme mit Gates und Seinfeld vorerst ablösen. In den neuen Spots sind zahlreiche Menschen zu sehen, die Windows nutzen und sich dazu bekennen.


Die neuen Filme sind nach Angaben von Microsoft nur ein kleiner aber wichtiger Teil der gesamten Initiative. Schon vor ihrer Veröffentlichung rührten die Redmonder in den USA die Werbetrommel, in dem sie ganzseitige Anzeigen in Tageszeitungen schalteten, auf denen der Wahlspruch "Windows vs. Walls" (z. dt. Windows gegen Wände) zu lesen war.

Wie bereits berichtet wird die Image-Kampagne für Windows den Kunden auch im Alltag begegnen, zum Beispiel beim Kauf eines neuen PCs. Microsoft will nicht nur mit neuen Werbeideen punkten, sondern verbessert auch seine Präsenz im Handel und die Homepage von Windows. Für die nächsten Wochen liegt das Hauptaugenmerk jedoch tatsächlich auf der Werbung in TV, Print und praktisch überall.


Der Slogan "Life Without Walls" (z. dt. Leben ohne Grenzen) soll auch auf Werbeplakaten und Großdisplays an Flughäfen zu sehen sein. Hinzu kommt neu gestaltete Außenwerbung, die zeigt, wie Windows verschiedene Endgeräte wie Desktop, Laptops, Handys und Fernseher mit einander verbinden kann.

Eine spezielle Komponente der Werbemaßnahmen ist die "I'm a PC" Aktion. Es handelt sich um TV- und Web-Werbung, in denen einige der über eine Milliarde Windows-Nutzer auf der Welt zu sehen sind. Sie bekennen sich darin zum PC und deuten kurz an, warum sie dies stolz macht. Neben einigen Prominenten sind vor allem "ganz normale User" zu sehen.


Microsoft ruft in diesem Zusammenhang alle Anwender dazu auf, sich an der "I'm a PC" Aktion zu beteiligen. Jeder der will kann einen eigenen Spot drehen, der dann über eine eigens eingerichtete Webseite für alle Welt zu sehen ist. Ausgewählte Filme sollen zusätzlich in andere Werbemaßnahmen einfließen. So hat Microsoft zum Beispiel einige der riesigen Werbetafeln am New Yorker Times Square für die Kampagne reserviert.

Mit der Kampagne will Microsoft nach eigenen Angaben auch deutlich machen, dass Windows für "Wahlfreiheit und Individualität" steht, so der dafür zuständige Manager Bill Veghte. Man wolle damit zeigen, dass die Windows-Nutzer keineswegs Stereotypen sind, die langweiliger Arbeit nachgehen, wie es Apple in seinen bekannten Werbespots darstellte.

Windows. Life without walls.Windows. Life without walls.Windows. Life without walls.Windows. Life without walls.

Dementsprechend vielfältig hat man auch die in den Spots auftretenden Menschen ausgewählt, die teilweise sehr ungewöhnlichen Berufen nachgehen. Auch in anderer Hinsicht bilden die neuen Spots eine Art indirekten Angriff auf Apple. So wurde der Slogan "Leben ohne Grenzen" nicht ohne Hintergedanken gewählt. Schließlich bewegen sich Mac-Anwender dank vorkonfigurierter Hard- und Software stets in einem enger definierten Rahmen. Sie sind praktisch von "Wänden" umgeben, die sie in ihrer Wahlfreiheit und Individualität einschränken.

Wie erwähnt ist die Kampagne auf langfristige Ergebnisse ausgelegt, es wird also weitere Schritte geben. Die dritte Phase soll kurz vor den amerikanischen Winterferien anlaufen. Microsoft wollte bisher allerdings keine Angaben zu den Inhalten machen. Wahrscheinlich wird man jedoch wieder auf eine Art Community-Ansatz setzen, wie er schon jetzt praktiziert wird.


Auch die in den Spots auftretenden Mitarbeiter von Microsoft wurden aus einer großen Gemeinschaft ausgewählt. Das Unternehmen veranstaltete interne Wettbewerbe, die von Insidern als "Microsoft sucht den Superstar" beschrieben werden, um die besten Mitarbeiter für einen Auftritt in den Spots zu finden.

Der "PC Guy", der in allen neuen Spots einen Auftritt hat, ist übrigens ein Programmierer namens Sean Siller, der als Senior Program Manager in der Windows Networking Group arbeitet.

Weitere Informationen: LifeWithoutWalls.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren130
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden