FTP-Szene greift offenbar Torrent-Tracker Norbits an

Filesharing Eine Hackergruppe, die unter dem Namen "MORRADi" aktiv ist, hat damit gedroht, die Nutzerdatenbank des größten norwegischen BitTorrent-Trackers Norbits zu veröffentlichen. Sie fordern die Abschaltung der Seite. MORRADi ist offenbar dafür verantwortlich, dass Norbits bereits längere Zeit offline ist. Mit einer DoS-Attacke sollen die Hacker den Tracker in die Knie gezwungen haben. Wie aus einer Nachricht hervorgeht, die dem IT-Magazin 'ITAvisen' zugesandt wurde, will man nun eine komplette Schließung des Angebotes durchsetzen.

Die Hacker stammen offenbar aus der FTP-Szene. Dort hadert man bereits länger damit, dass Releases von Filmen und anderen Inhalten in Filesharing-Plattformen auftauchen und nicht innerhalb der Community verbleiben. "Es ist genug, ihr seid richtige Quälgeister geworden ... Wir wollen kein P2P, wann versteht ihr das endlich", heißt es so auch in der MORRADi-Mitteilung.

Weiter droht man damit, die Nutzerdatenbank inklusive der internen Nachrichten, IP-Adressen und anderen Informationen über die rund 10.000 User Norbits' zu veröffentlichen, wenn der Tracker nicht geschlossen wird. Belege, dass die Hacker wirklich im Besitz der Daten sind, gibt es zwar bisher nicht, allerdings sind bereits mehrfach Nutzerverzeichnisse von Trackern an die Öffentlichkeit gelangt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden