"Ich bin ein PC": Microsoft kehrt Apple-Werbung um

Microsoft Microsofts hunderte Millionen Dollar schwere Werbekampagne für Windows und Windows Live geht heute in die nächste Runde. Statt weiter auf die etwas verrückten Werbespots mit Bill Gates und Jerry Seinfeld zu setzen, nimmt man nun Apple direkt ins Visier. Wie jetzt vorab bekannt wurde, treten Gates und Seinfeld zunächst ab und überlassen das Feld einer ganzen Vielzahl von Protagonisten. Sie alle zeigen in diversen Werbespots, was man mit einem Windows-PC so alles anstellen kann - frei nach dem Motto "I'm a PC".


Die neuen Spots, Anzeigen und anderen Werbemittel tragen allesamt den Slogan "Windows. Life without walls" - zu deutsch wohl am ehesten mit "Windows. Leben ohne Grenzen" zu übersetzen. Die Spots sollen den von Apple so erfolgreich negativ besetzten Spruch "I'm a PC" ins genaue Gegenteil verkehren.

Microsofts Werbestrategen nehmen Apples erfolgreiche Anti-Vista-Kampagne nicht nur in dieser Hinsicht auf's Korn. In einem der Spots tritt sogar der aus der Apple-Werbung bekannte "PC Guy" auf, der normalerweise vom amerikanischen Late-Night-Komiker John Hodgman gespielt wird.


Microsofts "PC Guy" & seine Kollegen von Apple

In Microsofts Spot tritt ein Mann auf, der Apples "PC Guy" verdammt ähnlich sieht und als Mitarbeiter des Softwarekonzerns vorgestellt wird. In dem Clip beklagt er sich darüber, dass er zu einem Vorurteil gemacht worden sei. Die Strategie scheint also klar zu sein: man will Apple mit seinen eigenen Waffen schlagen.

Microsoft-Gründer Bill Gates verschwindet aus den neuen Spots nicht ganz. Er tritt wie viele andere US-Prominente in Nebenrollen auf. Neben Gates sollen auch die Schauspielerin Eva Longoria, der Autor Deepak Chopra und der Sänger Pharrell Williams einen Auftritt haben.


Die Stars treten allerdings nicht als Prominente auf, sondern werden als ganz normale PC-Nutzer vorgestellt. Die Spots zeigen, wie sie Windows und den PC in ihrem Alltag nutzen - sei es als Wissenschaftler, Modedesigner, Lehrer oder Hai-Fänger. Unter ihnen sind auch über 60 Mitarbeiter von Microsoft.

Gegenüber der New York Times verwies Microsoft-Manager David Webster, der für das Marketing des Konzerns mitverantwortlich ist, auf den Wunsch, mit der Kampagne den PC wieder aus dem negativen Licht zu holen, in das er von Apple gesetzt wurde. Apple habe den PC zu einer Karrikatur gemacht, was nicht länger hinzunehmen sei.

Schon jetzt scheint die Kampagne ihren Zweck ansatzweise zu erfüllen. Die ersten beiden Werbespots, in denen Bill Gates und Jerry Seinfeld etwas konfus durchs Leben stolpern haben nach Einschätzung von Marketing-Experten bereits positive Effekte erzielt. Binnen weniger Tage habe sich die öffentliche Meinung bereits zum Guten entwickelt, so verschiedene Werbespezialisten gegenüber der New York Times.

Bei der mit der Durchführung der Kampagne beauftragten Agentur Crispin Porter & Bogusky gibt man sich zuversichtlich, durch die neuen Werbemaßnahmen sein Ziel zu erreichen. Man könne die Werbung von Apple zwar ignorieren, andererseits ließe sich aber auch ein Weg finden, sie zugunsten von Microsoft zu nutzen und daraus einen Vorteil zu schlagen.


Microsoft will mit der neuen Kampagne auch eine neue Bindung zu den Nutzern von Windows aufbauen. Dazu werden die Anwender direkt in die Werbung mit einbezogen. Über eine speziell eingerichtete Webseite können die Nutzer eigene Videoclips hochladen, in denen sie zeigen, warum auch sie "ein PC sind".

Ausgewählte Bilder und Clips sollen in die Kampagne einfließen und unter anderem am New Yorker Times Square auf großen Werbetafeln zu sehen sein oder für Bannerwerbung verwendet werden. All dies sei aber nur der Anfang noch breiter angelegter Maßnahmen zur Image-Verbesserung, so Mitch Mathews von Microsoft.

Weitere Informationen: LifeWithoutWalls.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren115
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden