Zend & Adobe: PHP und Flex werden enger verzahnt

Wirtschaft & Firmen Die Software-Unternehmen Zend und Adobe haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Ziel ist eine stärkere Integration von Zends PHP-Framework mit Adobes Flex-Technologie für Web-Applikationen. Dadurch soll es Programmierern zukünftig leichter fallen, die beiden Produkte gemeinsam in ihren Anwendungen einzusetzen. In einem ersten Schritt wird dafür ein Action Messaging-Format (AMF) erarbeitet, dass in PHP integriert wird. Dieses ermöglicht dann eine einfachere Kommunikation zwischen einer Flash-Anwendung im Browser mit PHP-Skripten auf dem Server.

Adobe hatte die Spezifikationen für AMF im vergangenen Dezember offengelegt. Im Juli kündigte das Unternehmen bereits eine Umsetzung für das Zend-Framework an. Bisher ließ diese allerdings auf sich warten. Die Partnerschaft soll nun endlich zu einer Umsetzung führen.

Weiterhin ist eine stärkere Koppelung zwischen den Entwicklungsumgebungen, die beide Unternehmen für ihre jeweilige Plattform herausgeben, geplant. Zend bietet mit dem Zend Studio eine IDE für PHP-Anwendungen, der Flex Builder von Adobe ist für Flash-Anwendungen konzipiert. Beide haben mit der Open Source-Software Eclipse bereits die gleiche Basis.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden