Betrug mit gefälschtem Flash-Speicher drückt Preise

Speicher Der weltweite Halbleitermarkt stagniert derzeit ohnehin, doch neue Probleme könnten einigen Herstellern das Leben schwer machen. Laut asiatischen Medienberichten werden in China immer mehr gefälschte Flash-Module entdeckt. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, wird der chinesische Markt derzeit von einer großen Menge gefälschter Produkte auf Basis von NAND-Flash-Speicher überflutet. Ein Großteil soll die Markenzeichen des südkoreanischen Elektronikkonzerns Samsung tragen, obwohl es sich teilweise um extrem dreiste Fälschungen handelt.

Bei den meisten nachgemachten Produkten handelt es sich um fertig verpackte Flash-Chips verschiedener Art, die immer die Marken namhafter Hersteller tragen. In vielen Fällen enthielten die Chips noch nicht einmal tatsächlich auch Speicher, heißt es weiter.

Für die Hersteller sind die Fälschungen ein großes Problem, da sie zu extrem niedrigen Preisen angeboten werden, dabei aber nicht von "echten" Speicherchips zu unterscheiden sind. In der Folge sinken auch die Preise für die Original-Produkte, was in diesem Fall wohl vor allem Samsung Probleme bereiten dürfte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Acer Swift 3 SF314-52-36G5 35,56 cm (14 Zoll, Full-HD, IPS) Ultrabook (Intel Core i3-7100U, 4GB RAM, 256GB SSD, Intel HD 620, Win 10)Acer Swift 3 SF314-52-36G5 35,56 cm (14 Zoll, Full-HD, IPS) Ultrabook (Intel Core i3-7100U, 4GB RAM, 256GB SSD, Intel HD 620, Win 10)
Original Amazon-Preis
699
Im Preisvergleich ab
699
Blitzangebot-Preis
599
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden