Nvidia ab sofort mit überarbeiteter GeForce GTX 260

Grafikkarten Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat ab sofort eine überarbeitete Version der GeForce GTX 260 im Angebot, mit der man gegen das aktuelle Flaggschiff aus dem Hause AMD antreten will. Dabei handelt es sich um die Radeon HD4870. Trotz des gleichen Namens gibt es teilweise gravierende Veränderungen bei der GeForce GTX 260. So kommt das neue Modell mit 24 zusätzlichen Shader-ALUs sowie 8 zusätzlichen Textureinheiten. Alle anderen technischen Daten bleiben unverändert - einen Performance-Schub bringen die Verbesserungen in jedem Fall.

Im Inneren verrichtet weiterhin der Grafikchip GT200 seinen Dienst, der im 65-Nanometer-Verfahren gefertigt wurde und mit 576 MHz taktet. Die insgesamt 216 Shader-ALUs kommen auf eine Taktfrequenz von 1242 MHz. Der Videospeicher ist 896 Megabyte groß und kommt auf 999 MHz. Dank der 448 Datenleitungen ist ein Speicherdurchsatz von maximal 111,9 Gigabyte pro Sekunde möglich.

Wie man das alte und das neue Modell auseinander hält, bleibt den Partnern von Nvidia überlassen. So taufte man die neue Karte bei EVGA beispielsweise "GTX 260 Core 216" und bei Zotac entschied man sich für "GeForce GTX 260²". Preislich orientieren sich die Hersteller am alten Modell - mit rund 280 Euro ist man dabei.

WinFuture Preisvergleich: Aktuelle Grafikkarten
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:55 Uhr Personalausweis Krankenkassenkarte Lesegerät HBCI Online Banking Sicherheitszutritt Kontaktlos SCM SDI011 BSI zertifiziert
Personalausweis Krankenkassenkarte Lesegerät HBCI Online Banking Sicherheitszutritt Kontaktlos SCM SDI011 BSI zertifiziert
Original Amazon-Preis
38,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,00
Ersparnis zu Amazon 41% oder 15,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden