25% als Ziel: "O2 ist nicht größenwahnsinnig"

Wirtschaft & Firmen 25 Prozent Marktanteil will der Mobilfunkbetreiber O2 in Deutschland erreichen. "Es gibt vier Netzbetreiber, das wäre dann doch eine faire Verteilung", sagte Jaime Smith, Chef von O2 Deutschland, in einem Interview mit 'Die Welt'. Er zeigte sich zuversichtlich, dass dies mit organischem Wachstum erreicht werden kann. Eine Übernahme des niederländischen Konzerns KPN, die auch einen Zusammenschluss mit dessen Tochter E-Plus bedeuten würde, soll es jedenfalls nicht geben. "Wir schaffen das auch allein.", so Smith.

Um dieses Ziel zu erreichen, setzt das Unternehmen auf zwei Säulen: Investitionen in den Netzausbau und eine stärkere Kundenbindung. "Wir investieren bis 2010 etwa 3,5 Milliarden Euro in Deutschland", erklärte Smith.

Etwa drei Viertel dessen fließen in den Netzausbau. "Derzeit sind wir dort, wo wir keine eigene Abdeckung haben, noch auf das Netz von T-Mobile angewiesen. Das ändern wir", sagte Smith weiter. Außerdem plant man eine Stärkung des DSL-Geschäfts, wozu allerdings noch keine Details genannt wurden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Roccat Suora FX RGB Illuminated rahmenlose mechanische Gaming Tastatur (DE-Layout, RGB Tastenbeleuchtung, rahmenlos)
Roccat Suora FX RGB Illuminated rahmenlose mechanische Gaming Tastatur (DE-Layout, RGB Tastenbeleuchtung, rahmenlos)
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
139,84
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden