Internet im Flugzeug: Airlines wollen Porno-Filter

Internet & Webdienste Seit geraumer Zeit bietet die US-amerikanische Fluggesellschaft American Airlines ihren Reisenden den Dienst "Gogo" an, mit dem man auch in luftigen Höhen auf das World Wide Web zugreifen kann. Jetzt zeigen sich erste Nebenwirkungen. Die Flugbegleiter schlagen jetzt den Einsatz von Filter-Software vor, um den Passagieren den Zugriff auf Porno-Webseiten zu verwehren. Diese Forderung kam im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen in der Association of Professional Flight Attendants (APFA) auf. Demnach gäbe es sowohl von den Passagieren als auch vom Flugpersonal zahlreiche Beschwerden.

So berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg.com, dass es einige Reisende gibt, die sich während des Fluges auf Porno-Webseiten umschauen. Ein Sprecher der APFA stellte klar, dass ein derartiger Filter nicht verlangt wird, sondern wünschenswert wäre, da dann die Flugbegleiter nicht in die unangenehme Situation kommen, als Anstandspersonen aufzutreten.

Pornografie während eines Fluges ist allerdings kein neues Problem. So gab es in den letzten Jahren immer wieder Fluggäste, die sich mit Porno-DVDs oder Zeitschriften die Zeit vertrieben haben. In diesen Fällen konnte das Personal bisher immer eine erfolgreiche Regelung finden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Aktion: Handytarif mit reduziertem Verkaufspreis
Original Amazon-Preis
13,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5,00
Ersparnis zu Amazon 64% oder 8,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden