Microsoft Network Monitor wird Open-Source-Projekt

Tuning & Überwachung Der Softwarekonzern Microsoft überführt mit dem Network Monitor ein weiteres Tool in ein Open Source-Projekt. Vorerst sollen aber erst Teile freigegeben werden. Das teilte das Unternehmen in einem TechNet-Blog mit. Ab der Version 3.2 des Network Monitor, die in Kürze erscheinen soll, werden die Komponenten zur Analyse von Netzwerkprotokollen unter einer offenen Lizenz verfügbar sein. Anschließend soll es monatliche Updates durch das Programmierer-Team geben.

An der Weiterentwicklung können sich dann auch externe Interessierte beteiligen. Dabei sollen auch weitere Parser für Microsoft-Protokolle entstehen, deren Spezifikationen das Unternehmen Anfang des Jahres auf Drängen der Wettbewerbsbehörden in Europa offen legte.

Network Monitor konkurriert derzeit unter anderem mit dem Open Source-Tool Wireshark, das Administratoren deutlich mehr Möglichkeiten bietet. Durch den regelmäßigen Release-Zyklus soll das neue Projekt die Lücken aber offenbar rasch schließen.

Network Monitor 3.2 befindet sich derzeit in einer geschlossenen Beta-Phase. Allerdings dürfte die Veröffentlichung bald erfolgen. Immerhin kündigte Microsoft bereits für Oktober erste Veröffentlichungen durch das Open Source-Projekt an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden