Billiger Speicher: RAM-Hersteller drosseln Produktion

Speicher Seit mehreren Monaten fallen die Speicherpreise ins Bodenlose. Vor allem der anhaltende Preiskampf sowie erhebliche Überproduktionen haben zu dieser Entwicklung geführt. Die ersten Hersteller ziehen nun die Notbremse. So berichten heute zahlreiche Medien aus dem asiatischen Raum, dass die Hersteller Elpida und Powerchip Semiconductor (PSC) ihre Chipproduktion drosseln wollen. Auch der zweitgrößte DRAM-Hersteller Samsung will die Fertigungsmengen zurückschrauben. Letzterer will sich allerdings auf die NAND-Flashes konzentrieren.

Im ersten Schritt haben die großen Speicherhersteller ihre Fertigungskapazitäten genutzt, um NAND-Flash-Speicherchips herzustellen. Jedoch brachte dies nicht den gewünschten Erfolg, da dies nahezu alle Top-Unternehmen getan haben. Dies hatte zur Folge, dass auch diese Preise inzwischen im Keller sind.

Branchenexperten sind der Meinung, dass auch die geplante Drosselung nicht zu steigenden Speicherpreisen führen wird. Erst der Ausstieg eines der führenden Unternehmen würde die aktuelle Situation entschärfen und die Umsätze der Hersteller wieder wachsen lassen.

WinFuture Preisvergleich: Arbeitsspeicher
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)
BenQ GL2760H 68,6 cm (27 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit)
Original Amazon-Preis
181,99
Im Preisvergleich ab
174,55
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 18% oder 32,09

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden