Mobil-Suche: Microsoft erhält Zugang zu Blackberries

Handys & Smartphones Der Software-Konzern Microsoft hat offenbar eine weitere Kooperation mit dem Smartphone-Hersteller Research in Motion vereinbart. Im Rahmen dessen wird Microsofts Suchmaschine auf den Blackberry-Handys installiert. Damit eröffnet sich für die Redmonder im Mobile-Bereich der Zugang zur wichtigen Zielgruppe der Geschäftskunden. Blackberries sind faktisch der Standard für die mobile Business-Kommunikation in größeren Unternehmen. Die Live-Suche wird nun in den Browser der Geräte sowie in Research in Motions Mobil-Portal integriert, berichtete der US-Branchendienst 'CNet' unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen.

Microsoft und Research in Motion sind eigentlich Konkurrenten. So gab der Software-Konzern erst gestern eine Kooperation mit Nokia bekannt, durch die ActiveSync für rund 80 Millionen Handys mit S60-Plattform bereitgestellt wird (wir berichteten). Dieser Deal richtet sich direkt gegen den Einfluss des Blackberry-Herstellers auf den Geschäftskundenmarkt.

Trotzdem arbeiteten beide Unternehmen auch immer wieder zusammen. So stellte Microsoft in der Vergangenheit bereits einige neue Produkte in dem Segment zuerst auf Blackberrys zur Verfügung. Auch der Live Messenger und Hotmail lassen sich bereits direkt über die Smartphones nutzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Traumauto fahren
Traumauto fahren
Original Amazon-Preis
149,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 29,80
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden