ASUS: Kostenlose Webdienste für Eee-PC-Besitzer

Wirtschaft & Firmen Mit dem Mini-Laptop Eee PC ist ASUS der Vorreiter auf dem Markt für die sogenannten Netbooks. Diese verfügen meist über eine geringe Leistung, sind dafür jedoch sehr klein und haben eine recht passable Akkulaufzeit. Wie ASUS-CEO Jerry Shen im Gespräch mit dem Wall Street Jourrnal erklärte, möchte das Unternehmen ab Anfang 2009 den Eee PC inklusive Webdiensten anbieten. Dabei sind sowohl eine 20 GByte Online-Festplatte, sowie der Download von Musik, Spielen und Filmen angedacht.

Das Angebot soll laut Shen zum einen die Personen überzeugen die bislang die Speicherkapazität des Mini-Laptops für zu gering hielten und zum anderen dafür sorgen, dass sich ASUS stärker von der Konkurrenz abgrenzt.

Bis Ende des laufenden Geschäftsjahres rechnet ASUS mit rund fünf Millionen verkaufen Eee-PCs. Mit dem Modell S101, welches über einen Speicher von 60 GByte verfügt und demnächst erscheinen soll, bringt ASUS erstmals einen etwas teureren Eee-PC auf den Markt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Original Amazon-Preis
965
Im Preisvergleich ab
884
Blitzangebot-Preis
799
Ersparnis zu Amazon 17% oder 166

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden