Take-Two wieder im Plus, Verkauf an EA gescheitert?

Wirtschaft & Firmen Der Spiele-Hersteller Take-Two hat am gestrigen Donnerstag seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt. Daraus geht hervor, dass das Unternehmen nicht zuletzt durch den Erfolg von GTA IV nun wieder in der Gewinnzone ist. Damit hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Nach einem Verlust von 58,5 Millionen US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal, kann Take-Two nun einen Gewinn von 51,8 Millionen US-Dollar ausweisen. Der Umsatz stieg von 206,4 Millionen US-Dollar auf 433,8 Millionen US-Dollar.

Auch was die geplante Übernahme von Take-Two durch Electronic Arts angeht, scheint es Neuigkeiten zu geben. In Börsenkreisen kursieren derzeit Gerüchte, wonach sich Electronic Arts nach mehr als einem halben Jahr vom Kauf seines Konkurrenten zurückzieht.

Bislang wollte man sich zwar weder bei Take-Two noch bei Electronic Arts zu den Gerüchten äußern, ein Scheitern der Gespräche wäre jedoch nicht abwegig. Take-Two hatte bislang jedes Übernahmeangebot seines Konkurrenten als zu niedrig abgelehnt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:35 Uhr CHUWI Notebook LapBook Air - Ultrabook Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 (FHD 14,1 ', 1920x1080P,Windows 10, 8 GB RAM, 128 GB ROM, G-Sensor)CHUWI Notebook LapBook Air - Ultrabook Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 (FHD 14,1 ', 1920x1080P,Windows 10, 8 GB RAM, 128 GB ROM, G-Sensor)
Original Amazon-Preis
429,00
Im Preisvergleich ab
429,00
Blitzangebot-Preis
364,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 64,35

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden