Dell denkt über Verkauf von Produktionsstätten nach

Wirtschaft & Firmen In der vergangenen Woche haben wir darüber berichtet, dass Dell wegen eines zu aggressiven Preiskampfes mit deutlichen Umsatzrückgängen zu kämpfen hatte. Nun zieht das Unternehmen anscheinend die Konsequenzen daraus. Aus einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) geht hervor, dass der Computer-Hersteller weltweit Produktionsstandorte verkaufen möchte - dabei ist sogar davon die Rede, dass das Unternehmen alle Produktionsstätten veräußert. Derzeit stecke Dell in Gesprächen mit PC-Auftragsherstellern, heißt es.

Wie die Zeitung meldet, rechnen Analysten mit einem Verkauf der Produktionsstätten während der nächsten 18 Monate. Als Käufer kommen laut WSJ derzeit in erster Linie große Auftragshersteller aus dem asiatischen Raum in Frage. Ein möglicher Übernahmepreis für die Standorte wurde noch nicht genannt.

Im abgelaufenen zweiten Quartal konnte Dell seinen Umsatz von 14,78 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf 16,43 Milliarden US-Dollar steigern. Der Gewinn sackte hingegen von 749 Millionen US-Dollar auf 616 Millionen US-Dollar ab.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden