Lenovo erwägt Einstieg in Smartphone-Herstellung

Wirtschaft & Firmen Der chinesische Computer-Hersteller Lenovo will seine Produktpalette für Privatkunden ausweiten. Dadurch will man sich unter anderem unabhängiger vom PC-Markt machen. Größtes Potenzial sieht man in Smartphones. "Netbooks waren die erste neue Kategorie, in die wir eingestiegen sind. Was die weitere Expansion unserer Produktpalette angeht, gibt es ausreichend Potenzial, um im Smartphone-Bereich aktiv zu werden", sagte Konzernchef Bill Amelio.

Das internationale Kerngeschäft Lenovos sind derzeit noch klar die Business-Rechner. Durch die Übernahme der PC-Sparte von IBM vor einigen Jahren stieg man massiv in diesen Sektor ein. Seit einiger Zeit bemüht sich das Unternehmen aber auch um die Gewinnung von Kunden in anderen Sektoren.

Als erstes brachte Lenovo auch Notebooks und PCs für Privatkunden auf den Markt. In einigen Ländern vertreibt man auch Drucker, allerdings liegt hier der Kernmarkt weiterhin in China. Die Olympischen Spiele nutzte der Hersteller als Sponsor, um seine Marke weltweit bei einem breiteren Publikum bekannt zu machen.

WinFuture Preisvergleich: Smartphones
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
435,00
Im Preisvergleich ab
424,90
Blitzangebot-Preis
379,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden