Musikfirmen wollen mehr Geld von Spieleherstellern

Wirtschaft & Firmen Die Computerspiele-Industrie boomt. Einen gewichtigen Anteil daran haben auch Musik-Games wie "Rock Band" und "Guitar Hero". Angesichts ihrer eigenen Krise will die Musikindustrie nun ein größeres Stück von diesem Kuchen abhaben. Edgar Bronfman, Chef von Warner Music kündigte bereits an, dass man von den "dürftigen" Lizenzen pro Song weg wolle. Er verband dies mit der Warnung, dass sein Unternehmen die Lizenzierung von Musik für die Nutzung in Computerspielen komplett einstellen wird, wenn die Bezahlmodelle nicht geändert werden.

Offenbar hat die Musikindustrie das Umsatzpotenzial von Musikspielen bei der Vertragsunterzeichnung vollständig unterschätzt. Derzeit wird pro genutztem Song und pro Kopie ein kleiner Betrag fällig. Dieser ist weitaus geringer als der Anteil, den beispielsweise Apple nach Verkäufen im iTunes Store überweist.

Zukünftig will sich die Musikindustrie eher an den Lizenzmodellen orientieren, mit denen auch die US-Sportligen die Nutzung von Mannschafts- und Spielernamen in Spielen erlauben. Diese bringen eine Umsatzbeteiligung von bis zu 30 Prozent ein und sind damit ein lukratives Geschäft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden