Fehler verhindert Updates bei MS-Antiviren-Software

Sicherheit & Antivirus Der Software-Konzern Microsoft hat ein Problem in seiner Antiviren-Software vermeldet. Dieses führt dazu, dass bei einigen Installationen der Produkte Antigen und Forefront Server Security keine Updates eingespielt werden. Damit bleibt die Datenbank für Viren-Signaturen auf einem alten Stand. Neu entdeckte Schädlinge werden also nicht mehr erkannt. Ursache ist nach Angaben des Herstellers ein Fehler in einem früheren Update für die Sicherheits-Produkte.

Demnach wurde die Datei aveMicrosoft.dll in einer aktualisierten Version mit falschen Attributen ausgeliefert und ist nun als versteckt gekennzeichnet. Den Antivirus-Programmen ist es daher nicht mehr möglich, diese durch eine neu heruntergeladene Datei zu überschreiben.

Das Problem kann laut Microsoft aber leicht manuell behoben werden. Dazu muss der Administrator lediglich in das Installationsverzeichnis der Microsoft AV-Engine wechseln (Install Path \Exchange Server \Engines \x86 \Microsoft ) und dort in den Eigenschaften von aveMicrosoft.dll das Merkmal "versteckt" aufheben. Nach einem anschließenden von Hand angestoßenen Update der Sicherheits-Software ist das Problem behoben.

WinFuture Preisvergleich: Antiviren-Software
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden