Microsoft und Nikon tauschen Technologien aus

Recht, Politik & EU Der Software-Konzern Microsoft hat ein Patentabkommen mit Nikon unterzeichnet. In diesem werden Nutzungsrechte über die Erfindungen des jeweiligen Partners vereinbart. Das teilten die Unternehmen gestern mit. Die beiden Unternehmen gaben an, dass die gegenseitigen Nutzungsrechte eingesetzt werden sollen, um Besitzern von Digitalkameras bessere Features und Qualitätsmerkmale zur Verfügung zu stellen. Die jeweiligen Technologien sollen ab sofort bei der Entwicklung neuer Produkte eingesetzt werden.

Im Mittelpunkt stehen dabei zwei Bereiche: Zum einen die drahtlose Verbindung von Digitalkameras mit Windows-PCs, zum anderen die Verwendung von RAW-Formaten unter Microsofts Betriebssystemen. Informationen über finanzielle Vereinbarungen wurden nicht bekannt gegeben, außer, dass Nikon Zahlungen an Microsoft leistet.

Der Vertragsabschluss ist Bestandteil einer breit angelegten Initiative Microsofts zum Abschluss von Patent-Partnerschaften. Diese dient dem gegenseitigen Schutz vor Klagen und einer Vereinfachung der Zusammenarbeit. Ähnliche Abkommen schloss Microsoft beispielsweise mit einigen Linux-Distributoren, darunter Novell.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden