Preiswerte Open Source-Alternative zu MS-Surface

Systemprogramme Das Entwicklungsstudio NOR_/D aus den USA bietet Open Source-Entwicklern nun auch die Möglichkeit, Anwendungen für Touchscreens zu entwickeln, die Microsofts Surface-Plattform ähneln. Dabei setzt man auf frei verfügbare Komponenten.
Die Technologie arbeitet mit einem herkömmlichen Video-Projektor, der das Bild auf eine halbdurchlässige Scheibe projiziert. Von einer Infrarotkamera werden die Berührungen erkannt, so dass das System wie ein berührungsempfindliches Display funktioniert.


Kern des Entwickler-Kits ist allerdings ein Software-Framework, dass die Programmierung von Multi-Touch-Applikationen in C++ ermöglicht. Dieses ist unter einer Open Source-Lizenz erhältlich. Die Software steht für Windows, Linux und Mac OS X zur Verfügung.

Für 1.580 Dollar kann bei NOR_/D auch ein komplettes Paket bestellt werden. Für den Betrag erhält man einen 70 x 80 Zentimeter großen Bildschirm, eine komplett kalibrierte Infrarot-Kamera und die gesamte benötigte Software. Einen Rechner und einen Projektor muss man selbst beisteuern.

Bei einem Display dieser Größe müssen Projektor und Infrarotkamera etwa 1,1 Meter hinter der Scheibe positioniert werden. Nutzer können dann durch Berührungen die dargestellte Oberfläche steuern.

Informationen: NOR_/D Touchkit (derzeit unerreichbar)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Excelvan Wireless USB Laser Handscanner Barcodescanner ( Dual Modus, 800mAh, 5cm-30cm Lesebreite, 300 Scans pro Sekunde, mehrsprachig )
Excelvan Wireless USB Laser Handscanner Barcodescanner ( Dual Modus, 800mAh, 5cm-30cm Lesebreite, 300 Scans pro Sekunde, mehrsprachig )
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,74
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,25

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden