Kingston bringt Intel Solid State Drives in den Handel

Speicher Intel bringt bald eigene Solid State Drives (SSDs) auf den Markt. Das Unternehmen wird die Laufwerke unter eigenem Namen jedoch nur an OEM-Fertiger verkaufen. Jetzt wurde bekannt, wer den Vertrieb an den Handel übernehmen wird. Nach Angaben vom Intel Developer Forum wird der Speicherhersteller Kingston Intels SSDs unter seiner Marke vertreiben. Wann die ersten Laufwerke unter Kingstons Markennamen erhältlich sein werden, ist allerdings noch unklar.

Intels Solid State Drives basieren sowohl auf Single-Level-, als auch auf Multi-Level-Cell-Speicher. Kingston wird alle Varianten anbieten, die Intel auch selbst im Programm hat. Es wird also Laufwerke mit 32, 64, 80 und 160 Gigabyte Speicherkapazität und einer Lesegeschwindigkeit von bis zu 240 MB/s geben.

Intel will seine SSDs nach eigenen Angaben Ende des Jahres bzw. Anfang 2009 verfügbar machen, dann dürfte es nicht mehr lange dauern, bis die von Kingston vertriebenen Ausgaben erhältlich sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden