Forscher entwickeln neue Steuerung mittels Zunge

Forschung & Wissenschaft Forscher aus dem US-Bundesstaat Georgia arbeiten derzeit an einer neuen Steuerungsmöglichkeit für Computer und andere Geräte, welche sogar die Ideen einiger Hollywood-Regisseure in den Schatten stellt. Mit einem neuen System wollen sie den Mundraum von Menschen mit körperlicher Behinderung in eine Art virtuellen Computer verwandeln. Während beispielsweise die Zähne als virtuelle Tastatur fungieren, soll die Zunge als Steuerungseinheit wie eine Computer-Maus genutzt werden können.


Die neue Steuerungsmöglichkeit wird mit Hilfe eines drei Millimeter großen Magneten realisiert, welcher unter der Zungenspitze platziert wird. Die Bewegung des Magneten im Mundraum wird dann von zwei Sensoren, die sich an den Wangen befinden wahrgenommen und an einen speziellen Empfänger weitergeleitet, der dann die Bewegungen der Zunge in bestimmte Aktionen umwandelt.

"Allein durch die Fähigkeit ihre Zunge zu bewegen, hätten Personen mit körperlicher Behinderung wieder die Möglichkeit, die Kontrolle über ihre Umwelt zu erlangen", erklärte Maysam Ghovanloo, Juniorprofessor am Georgia Institute of Technology.

Das sogenannte "Tongue Drive System", welches sich derzeit noch in Entwicklung befindet, soll den betroffenen Personen unter anderem auch das Steuern von Rollstühlen und Computern ermöglichen, heißt es. Auch wenn erste Tests bereits erfolgreich absolviert wurden, hat das Forscherteam um Ghovanloo eigenen Angaben zufolge noch einiges an Arbeit vor sich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden