EA Sports-Chef warnt vor Klagen gegen Filesharer

Recht, Politik & EU Peter Moore, Leiter der Sports-Sparte beim Spielehersteller Electronic Arts (EA) hat davor gewarnt, Filesharing-Nutzer zu verklagen. "Das hat schon bei der Musikindustrie nicht funktioniert", sagte er auf der Games Convention. Er reagierte damit auf Berichte, nach denen sich fünf Publisher zusammenschlossen und rechtliche Schritte gegen 25.000 Nutzer einleiteten, die Spiele aus Tauschbörsen heruntergeladen haben sollen. Dies wolle er nicht unterstützen, so Moore.

"Obwohl diese Leute geistiges Eigentum gestohlen haben, denke ich, dass es bessere Wege gibt, diese Sache mit unseren Möglichkeiten als Entwickler und Publisher zu lösen", sagte er weiter. "Ich bin kein großer Fan davon, einen Kunden zu bestrafen."

Wie er ausführte, wolle er Nutzer, die sich Spiele kostenlos und unrechtmäßig herunterladen, nicht unterstützen. Immerhin hätten eine Menge Leute viel Arbeit in die Entwicklung investiert. Der Kampf gegen die Piraterie müsse aber geführt werden, in dem man zahlenden Kunden einen Spielspaß bietet, den man nicht zahlenden Nutzern vorenthält.

Die Spiele-Industrie habe die Chance von den Erfahrungen anderer Branchen zu lernen. "Wenn wir etwas von der Musikindustrie gelernt haben müssen, dann das, dass man sich keine Freunde macht, wenn man die eigenen Kunden verklagt", sagte Moore. Er war übrigens bis vor gut einem Jahr für Microsoft tätig.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden