Intel will Handys & Laptops künftig drahtlos laden

Notebook Mit dem Engagement des weltgrößten Halbleiterherstellers Intel im Bereich der kabellosen Übertragung von Strom könnte es nicht mehr lange Dauern, bis wir die Akkus unserer Laptops laden können, ohne sie mit ihrem Netzteil zu verbinden. Intel hat während seines Entwicklerforums IDF jetzt Forschungsergebnisse präsentiert, auf deren Grundlage man Technologie entwickeln will, die künftige PCs und Handys mit Strom versorgt, wenn man sie einfach nur auf den Tisch legt.

Intel konnte nach eigenen Angaben bereits ein Magnetfeld schaffen, um 60 Watt Leistung über eine Distanz von 70 bis 100 Zentimetern zu übertragen. Bei Experimenten mit einer "drahtlosen" Glühbirne seien nur 25 Prozent der Leistung bei der Übertragung verloren gegangen.

Schon jetzt kommen Induktionsprinzipien bei Geräten wie elektrischen Zahnbürsten zum Einsatz, um ihre Akkus auch in Feuchträumen ohne einen offenen Kontakt zu laden. Intels Forscher haben es nun geschafft, die Distanz zwischen "Sender" und "Empfänger" zu vergrößern, so dass kein direkter Kontakt mehr nötig ist.

Während des IDF war ein zusammen mit dem Massachussetts Institute of Technology (M.I.T.) entwickelter Prototyp zu sehen, bei dem man mit Hilfe zweier großer Spulen und entsprechender Verstärker eine 60-Watt-Lampe zum Leuchten brachte. Innerhalb von vier Jahren soll die Technologie zur Marktreife entwickelt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden