Große Nachfrage: Xbox 360 ist in Japan ausverkauft

Microsoft Konsolen Während die Xbox 360 in Europa und den USA inzwischen etwas ins Hintertreffen geraten ist, was die Verkaufszahlen angeht, erfreut sie sich in Japan überraschend großer Beliebtheit. Dort hat sie die PlayStation 3 inzwischen überholt. Doch nicht nur das: Microsofts Spielkonsole ist in Japan derzeit sogar ausverkauft. Offenbar hat die Nachfrage die Erwartungen der Redmonder vollkommen übertroffen, da in Japan derzeit keine neuen Lieferungen zu erwarten sind. Erst im kommenden Monat wird es wieder Geräte geben, heißt es.

Microsofts japanische Niederlassung entschuldigte sich in einer Stellungnahme für den Mangel. Die Xbox 360 sei derzeit ausverkauft und die Händler hätten keine Möglichkeit, ihre Lager wieder aufzufüllen, so das Unternehmen weiter. Hintergrund sei, dass die Verkaufsziele unerwartet übertroffen wurden.

Derzeit werde die Produktionskapazität für die für Japan lokalisierte Version der Xbox 360 erhöht, um ab September wieder das Standard-Modell liefern zu können. Später sollen dann auch das günstige Arcade-Modell und die teure Elite-Variante wieder zu haben sein.

In anderen Regionen der Welt gibt es derzeit keine Engpässe.

WinFuture Preisvergleich: Xbox 360
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden