Samsung macht Flash in mobilen Geräten effizienter

Speicher Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung beschleunigt seine Embedded-Flash-Chips mit einer neuen Software. Bei dieser handelt es sich um eine Kombination aus neuem Dateisystem und einem optimierten Treiber für die Komponenten. Die Software ist für Flash-Speicherarten wie OneNAND, Flex-OneNAND und MoviNAND konzipiert, die beispielsweise in Handys zum Einsatz kommen. Sie arbeitet mit den verbreitetsten mobilen Betriebssystemen zusammen: Windows Mobile, Symbian, Linux und RTOS.

Laut Samsung werden die Daten-Transaktionen mit der neuen Software optimiert. Das soll bei mobilen Geräten das Booten und Suchen nach Informationen beschleunigen. Vor allem multimediaintensive Features in modernen Smartphones sollen davon profitieren.

In dem Paket sind die Dateisysteme UniFS, PocketFS und RFS enthalten. Weiterhin liefert Samsung die Flash-Treiber UniStore, PocketStore, XSR und FSR mit. Durch die enthaltenen Alternativen sollen Entwickler bei der Programmierung von Anwendungen eine größere Flexibilität haben.

Die Lösungen von Samsung bilden eine Art Ebene zwischen dem jeweiligen Betriebssystem und den Flash-Controllern. Sie soll die Umsetzung von Befehlen des Betriebssystems beschleunigen und so insgesamt für eine höhere Performance sorgen. Ein ähnlicher Ansatz könnte auch bei Windows auf dem Desktop für eine höhere Leistung bei Verwendung von Solid State Drives sorgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden