Skandal um Kontodaten: Täter stellt sich der Polizei

Datenschutz Die Herkunft der Kontodaten tausender Bundesbürger, die von Werbeanrufern für unberechtigte Abbuchungen missbraucht wurden (wir berichteten), ist offenbar geklärt. In Hannover stellte sich ein Mann der Polizei, der diese gesammelt und verkauft hat. Das wurde von der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach heute bestätigt. Die CDs mit den 17.000 Datensätzen, die der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein kürzlich zugespielt wurden, stammten von der Süddeutschen Klassenlotterie (SKL). Für diese war der geständige Mann für zwei Jahre tätig.

Dem Vernehmen nach erstellte er sich dort Kopien. Aber auch bei seiner Tätigkeit als Telefonwerber für andere Unternehmen soll er Kundendaten entwendet haben. Insgesamt ginge es um rund 2,5 Millionen Datensätze, die er dreimal verkauft haben soll.

Zuvor hatte der schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert auf Grundlage der CD bei der Verbraucherzentrale bereits Strafanzeige erstattet. Dem folgten unter anderem Durchsuchungen bei einem Unternehmen in Viersen sowie bei einem Call Center in Lübeck.

Auch der Medienkonzern Bertelsmann räumte inzwischen ein, in den Fall verstrickt zu sein. Ein Subunternehmen, dass für die Bertelsmann-Tochter BC Bonus Club tätig war, hat demnach offenbar einen Teil der fraglichen Datensätze gekauft und rechtswidrig eingesetzt.

Nach Angaben des Konzerns wurde das Vertragsverhältnis mit dem Subunternehmen unverzüglich beendet. Die Kundenverträge, die man über die Zusammenarbeit erhielt, kündigte Bertelsmann demnach ebenfalls. Man werde die internen Ermittlungen nun weiterführen und schließlich über juristische Schritte entscheiden, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden