Gates: Internet revolutioniert Software-Entwicklung

Wirtschaft & Firmen Laut Microsoft-Mitbegründer Bill Gates könnte das massive Wachstum des Internet der Zündfunke für eine Revolution bei der Software-Entwicklung sein. Das sagte er gestern anlässlich des zehnten Jubiläums der asiatischen Forschungsabteilung. Die aktuell entstehenden Technologien würden dazu führen, dass die Computer-Nutzung im Alltag deutlich ausgeweitet wird. Dies umfasse die bereits länger von Gates als Zukunftsvision angepriesenen Steuerungsmethoden per Sprache oder Berührung.

Basis dafür bilde jedoch das, was allgemein als Internet-Service-Revolution bezeichnet wird. "Dies wird wohl zu Geräten führen, die Zugriff auf große Server-Kapazitäten mit billiger Rechenleistung und sehr preiswertem Speicherplatz haben", sagte Gates.

"Das ermöglicht es uns wiederum, auf einem viel anspruchsvollerem Weg Software zu entwickeln und dabei die letzten Grenzen zu übertreten", so Gates auf der Jubiläumsveranstaltung in Hongkong, die von rund 1.600 Teilnehmern aus Microsofts Forschungsabteilung und von befreundeten Universitäten besucht wurde.

Ansonsten lässt es Gates nach seinem Rückzug aus dem Konzern sportlich angehen. In China besuchte er verschiedene Veranstaltungen der derzeit laufenden Olympischen Spiele. Neben der Eröffnungsfeier gehörten auch ein Wettkampf des US-Schwimm-Teams und andere Turniere zum Programm.

Microsoft setzt beim Vista-Nachfolger Windows Codename "7" auf eine enge Verknüpfung des Betriebssystems mit diversen Online-Diensten aus eigenem Hause und von anderen Anbietern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

Tipp einsenden