PC-Hersteller fordern billigere Blu-ray-Laufwerke

Speicher Die großen PC-Hersteller erhöhen derzeit den Druck auf die Auftrags-Produzenten von Blu-ray-Laufwerken. Hewlett-Packard (HP), Dell, Acer und Asus fordern eine Senkung der Preise, was von den Lieferanten bisher aber abgelehnt wird. Das berichtete das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes' aus Industriekreisen. Derzeit liegt der Großhandelspreis für ein Combo-Laufwerk bei 120 bis 130 Dollar. Reine Blu-ray-ROM-Laufwerke sind für 95 bis 100 Dollar zu haben.

Erstere sollen laut Forderungen der PC-Herteller um 20 bis 30 Dollar billiger werden, letztere mindestens um 5 bis 10 Dollar. Nach Angaben der Lieferanten sei es aber nicht möglich, in der kommenden Zeit die Materialpreise auf einem entsprechend niedrigen Niveau zu halten. Man sei nicht bereit, die darauf folgenden Verluste selbst zu tragen.

Durch die Preissenkungen versprechen sich die Computer-Hersteller eine schnellere Verbreitung von Systemen mit integrierten Blu-ray-Laufwerken. Zwar wächst der Absatz derzeit, aber nicht im gewünschten Maße. Die größten OEM-Produzenten sind Pioneer, Lite-On, Hitachi-LG Data Storage und Toshiba-Samsung Storage Technology.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 UhrSony NWZ-ZX1 High Resolution Audio Walkman (128GB Speicher, Android 4.1)
Sony NWZ-ZX1 High Resolution Audio Walkman (128GB Speicher, Android 4.1)
Original Amazon-Preis
499
Im Preisvergleich ab
499
Blitzangebot-Preis
399
Ersparnis zu Amazon 0% oder 100

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden