Japan: Forscher bauen stark dehnbare Schaltkreise

Forschung & Wissenschaft Wissenschaftler der Universität Tokio haben dehnbare integrierte Schaltkreise entwickelt. Diese sollen sich beispielsweise in Oberflächenmaterialien von gekrümmten Objekten oder in Gelenke von Roboter-Armen einsetzen lassen. Den Angaben zufolge können die Chips um bis zu 70 Prozent gedehnt werden, ohne, dass ihre mechanischen oder elektronischen Eigenschaften beeinträchtigt werden. Bei der Herstellung kommt ein neu entwickeltes Material aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen in Verbindung mit Polymeren zum Einsatz.

In der Praxis sehen die Forscher bereits verschiedene Einsatzmöglichkeiten. So können aus dem Material flexible Sensoren-Layer gestaltet werden, die auf eine Oberfläche aufgetragen werden. Auch eine Art berührungsempflindliche zweite Haut ließe sich produzieren.

Neben Sensor-Funktionen lassen sich mit den Schaltkreisen aber auch andere Features realisieren, so beispielsweise flexible Displays. "Das ist ein wichtiger Schritt vorwärts in der Entwicklung intelligenter Oberflächen", sagte Takao Someya, Leiter der Forschungsgruppe an der Universität Tokio.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Objektiv Fisheye K&F Concept 58mm 0.35X Super-Fischauge Weitwinkelobjektiv mit Makro für Canon Nikon Kamera CANON EOS 700D 600D 100D 50D 60D 5D 7D Nikon D7000 D700 D600 D70 D60 D3 + Reinigungstuch
Objektiv Fisheye K&F Concept 58mm 0.35X Super-Fischauge Weitwinkelobjektiv mit Makro für Canon Nikon Kamera CANON EOS 700D 600D 100D 50D 60D 5D 7D Nikon D7000 D700 D600 D70 D60 D3 + Reinigungstuch
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,00
Ersparnis zu Amazon 19% oder 4,99
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden